Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

Warum Coaching?

Führung ist nicht einfach zu lernen

Du kommst nach einer Fortbildung zum Thema Mitarbeiterführung zurück an deinen Arbeitsplatz, mit festem Willen, das gerade gelernte sofort im Alltag umzusetzen. Nach kurzer Zeit stellst du jedoch fest, dass du in alte Muster zurückgefallen bist und das gelernte nicht anwendest. Kommt dir das bekannt vor?

Den „richtigen“ Führungsstil lernst du nicht aus einem Lehrbuch

Die meisten Entwicklungsprogramme für Führungskräfte setzen auf Wissensvermittlung und arbeiten an den Fähigkeiten und Verhalten. Wer sich wirklich Entwickeln möchte, muss jedoch tiefer ansetzen.

Führung erfolgt von innen nach außen. Es ist wichtig, dass du mit deiner eigenen Persönlichkeit führst. Wenn du einen eigenen Stil entwickeln möchtest, musst du an dir selbst arbeiten. Führungskompetenz kannst du erst nachhaltig aufbauen und im Alltag umsetzen, wenn du deine Persönlichkeit weiterentwickelt und gelernt hast, dich selbst zu führen.

Die Ebenen in der Leadership-Entwicklung

Was Selbstführung bedeutet

Vermutlich kennst auch du Situationen, wo du dich hinterher denkst: „Da hätte ich anders reagieren sollen...“. Du wärst z. B. besser ruhig geblieben, statt laut zu werden oder du hast kein Wort mehr herausbekommen, obwohl ein Statement angebracht gewesen wäre. Vielleicht ärgerst du dich später über deine Reaktionen, schaffst es aber nicht, das gewünschte Verhalten zu etablieren.

Der Grund dafür sind Aktionsmuster und Strategien, die du dir über dein ganzes Leben angeeignet hast und automatisch nutzt, sobald ein Auslöser z. B. eine bestimmte Situation auftaucht. Die Ursprünge liegen in der Regel schon weit in der Vergangenheit und sind tief in deinem Unterbewusstsein verankert. Sie wirken sich in Form von Glaubenssätzen, Überzeugungen und automatischen Aktionsmustern heute stark auf deinen (Führungs-) Alltag aus - vermutlich viele davon negativ.

Aber du bist dem unbewussten Verhalten nicht machtlos ausgeliefert. Ein Bewusstsein für die eigenen Muster und die Möglichkeit selbst über die Reaktion zu entscheiden sind die elementaren Bausteine der Selbstführung.

Wer andere führen will, muss sich selber führen können

Nachhaltige Entwicklung in Richtung deiner eigenen Führungspersönlichkeit ist nur dann möglich, wenn Strategien und Muster, die tief im Unterbewusstsein liegen und mit der Identität der Person verknüpft sind, mit einbezogen werden. 


Neurologische Ebenen nach R. Dilts

Erst wenn du negative Glaubenssätze in hilfreiche Einstellungen transformiert hast, gelingt die Selbstführung. Ohne diesen Schritt werden Wissen aus Seminaren und Trainings nur geringen Nutzen haben, denn du wirst es in den wirklich wichtigen Situationen nicht anwenden können.

Mein Coaching hilft dir

Im Coaching mit dem 5-dimensionalen, systemischen St. Galler Coaching Modell® bearbeite ich mit dir dein persönliches Ziel, ausgehend von deinen konkreten Alltagserfahrungen.

Du wirst dir über deine Muster, Strategien und Glaubenssätze bewusst und löst bisher blockierte Ressourcen. Durch die Transformation der hinderlichen Aktionsmuster in deinem Unterbewusstsein wird eine Verbindung zu deiner Identität, deinem inneren Kern hergestellt. Du legst dadurch den Grundstein deiner Führungspersönlichkeit.

Durch diese Verbindung zu sich selbst kannst du dich zukünftig authentisch selbst führen - und damit auch deine Mitarbeiter. Die Nachhaltigkeit der Methode ist dabei mehrfach wissenschaftlich validiert.

Wenn du wirklich etwas verändern willst und deine Führungspersönlichkeit entwickeln möchtest, dann melde dich bei mir!
Hier klicken zum kennenlernen

Andere haben bereits von dem Coaching profitiert und sind begeistert. Schau dir gerne ihre Bewertungen an:

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Jan Menzel. Mehr Infos anzeigen.
Du bist erfolgreich zum Newsletter angemeldet bei Jan Menzel!
Anmeldung fehlgeschlagen! Der Link ist nicht gültig.